Samstag, 2. August 2014

Ryd ist da...

...nun dürft ihr endlich gucken,

Ryd realise your dream 

ist online und wird euch hoffentlich viel Freude machen

wir sehen uns dort

eure Elisa

Samstag, 5. Juli 2014

Es wird weitergehen...

...aber nicht hier.

Es wird ein ganz neues Blog geben, ein Blog das zum Jetzt passt.

Habt noch ein wenig Geduld und seid gespannt, vielleicht einige Tage, vielleicht auch ein paar Tage mehr. Ich werde es hier bekannt geben.

Also auf bald

eure Elisa

Dienstag, 19. Februar 2013

Analoge Kreativität...

Ich möchte mich von allen meinen treuen Lesern, die mich über 5 Jahre begleitet haben heute verabschieden. Ich danke euch für eure vielen lieben Worte auch für die Nachfragen der letzten Wochen ob es mir gut ginge.

Es geht mir gut, es geht mir sogar sehr gut, aber dieser Blog und die damit verbundene Öffentlichkeit passen nicht mehr zu mir.

Vieles in der Welt des Bloggens gefällt mir nicht, ich möchte nicht von Werbung, ob nun als "Sidebarkiller" oder ach so großzügiges "give away" verpackt, erschlagen werden. Ich möchte nicht der "wir sind die interessanteste und wichtigste Bloggerclique" Grüppchenbildung zuschauen und ich möchte mir auch keine "wir leben in einer Märchenwelt aus Zuckerguss und Nagellack" Bilder mehr ansehen. Schon der zehnte "Bloggertreffenschuhkreis" und der zehnte vor dem Bauch in den Händen gehaltene Cup Cake langweilen mich.
Ich möchte nicht der Jagd auf die meisten Klickzahlen zusehen und ganz bestimmt möchte ich nicht mehr sehen, wie sich virtuell und anonym das schlimmste "an den Blog" geworfen wird.

Es gibt in meinem analogen Leben so vieles zu genießen zu entdecken und zu leben und darauf möchte ich mich konzentrieren.

Einige feine und authentische Blogs werden mich dabei weiterhin begleiten und mir Inspiration sein und auch meine Kreativität wird weiter ein Teil meines Lebens sein, aber sie wird mein Herz und meine Seele und die Herzen und Seelen meiner Freunde erfreuen.

Lebt wohl

eure Elisa


Freitag, 23. November 2012

Fürs Köpfchen...

...ein neues wollweißes Lieblingsmützchen...



Strickmuster: DROPS
Wolle: Lanade, Nepal, Farbe Nr. 0100 eco, natur

Jetzt fehlen nur noch die passenden Handschuhe und das passende Tuch in wollweiß...

Ich wünsche euch ein wunderbares Vorweihnachtszeitwochenende

eure Elisabeth

Montag, 12. November 2012

Fest für den Gaumen...

Dieser unglaublich leckere Guglhupf wird hier mittlerweile mindestens einmal in der Woche gebacken...





Es gibt ihn zum Kaffee, in die Brotbox für die Schule oder auch mal am Wochenende zum Frühstück. Genau wegen dieser Vielfältigkeit liebe ich Gebäck aus Hefeteig auch wenn es furchtbar viel Zeit braucht.
Ich habe nämlich festgestellt, dass das Hefegebäck noch viel besser schmeckt, wenn es ganz viel Zeit zum "Gehen" bekommt.

Also nehmt euch gerade an denAdventswochenenden Zeit für diesen Guglhupf. Die Zeit, in der der Hefeteig gehen muss, nutzt einfach nur für euch, lest ein bißchen, schaut euch eine schöne Zeitschrift an, macht eine Gesichtsmaske.....


Rezept

200g Weizenmehl Type 405
75g Zucker
170ml Milch
1 Päckchen Hefe

Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen und mit dem Zucker und dem Mehl verrühren. Diesen flüssigen Teig abdecken und im Backofen bei 50 Grad 30 Minuten gehen lassen.

200g Dinkelmehl Type 630
100g Weizenmehl Type 405
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1/2 TL gemahlene Vanille
60g zerlassene Butter
1 zimmerwarmes Ei

Die Zutaten unter den Vorteig mischen und sehr gut durchkneten. Den Teig wieder abdecken und bei 50 Grad 1 Stunde gehen lassen.

80 -100ml Sahne
100-120g Zartbitter-, Marzipan, Vollmilch oder andere Schokolade

Die Sahne mit der Schokolade im Topf zu einer dickflüssigen Masse schmelzen lassen, NICHT kochen. Die Masse ein wenig abkühlen lassen und die Guglhupfform buttern.

Den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen, die Schokomasse darauf streichen, von der kurzen Seite aufrollen und im Kreis in die Guglhupfform legen. Die beiden Enden sollen gut aufeinander treffen.
Die Form abdecken und weitere 45 Minuten im Ofen bei 50 Grad gehen lassen.

Danach das Tuch abnehmen, den Backofen auf 180 Grad stellen und den Hupf 25 Minuten backen.
Nach 10 Minuten ein Stück Alufolie auf den Hupf legen, damit er nicht zu dunkel wird.

Ich wünsche euch viel Freude beim Backen und genießen

eure Elisabeth




Freitag, 9. November 2012

Weihnachtsglanz...

...aus Silberdraht und Perlen...





Lucy und ich haben den dicken Draht zu einem Kranz bzw. einem Herz gebogen und dann den dünnen Silberdraht daran befestigt. Dann haben wir immer ein paar Perlen aufgefädelt und den Draht mit den Perlen um den dicken Draht gewickelt.
Zum Schluss haben wir noch ein Band daran befestigt.

Die Anhänger sehen wunderschön zart aus und haben einen edlen Glanz.

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende

eure Elisabeth

Donnerstag, 8. November 2012

Minimütze...

...für das allerliebste Patenkind...



An unserem gestrigen Näh-und Strickvormittag kam mir spontan die Idee aus einem Rest Wolle, der bei einem Pullover für meinen Sohn übrig geblieben ist, für mein süßes Patenkind diese Mütze zu stricken. Wir haben die Mütze übrigens "Dumbomütze" getauft, versteht ihr warum???

Wolle: Andes Farbe 9015, grau von Lanade
Strickmuster: sehr frei interpretiert von Drops

Ich habe für die Mütze ca. 1 Stunde gebraucht und es war sehr praktisch, dass ich sie zwischendurch aufprobieren konnte, woran das Kind sichtlich Spaß hatte...



Ich wünsche euch einen besonders fröhlichen Donnerstag

eure Elisabeth

Montag, 5. November 2012

Lieblingshose...

In einem Kommentar zu meinem letzten Post wurde ich gefragt, ob die Hose, die ich auf den Fotos der letzten Posts anhabe meine Lieblingshose ist.
Ja, das ist sie auf jeden Fall, allerdings habe ich sie nur deshalb auf jedem Foto an, weil ich letzte Woche mal fast alle, im letzten Jahr entstandenen, Strickstücke hervorgeholt habe und fotografiert habe. Zum Glück passt die Lieblingshose zu allem.
Ich zeige euch dann heute mal ein Strickjäckchen, das ich Anfang des Jahres gestrickt habe. Es ist kurz genug, um der Hose den Vortritt zu lassen...


Hose: Burda Modell 124, 8/2012, der Stoff war ein Reststück Jeans von Karstadt
Ich habe allerdings die Falten am Bund falsch herum eingelegt, was mich aber nicht stört.

Strickjacke: Rebecca Modell 24, Heft 49, Wolle Alpaca, Farbe Nr. 0517, mittelgrau von Lanade

Vor zwei Wochen habe ich dieses Strickjäckchen noch in braun aus Baby Alpaca Silk fertig gestrickt, diese ist noch weicher und fällt durch den Seidenanteil ein bißchen schwerer.

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche

eure Elisabeth

Freitag, 2. November 2012

Wollweiß...

...gehört neben schokoladenbraun zu meinen aktuellen Lieblingsfarben. Es sorgt für Ruhe und Klarheit in Körper und Seele.
Wenn sie dann noch wärmt, weil ich sie in einem Mäntelchen verhäkelt habe, dann ist sie einfach perfekt...


Wolle: Karisma Farbe Nr. 01, natur von Lanade
Häkelmuster: Drops

Das Häkelmuster sowie die Anleitung sind einfach, es dauert halt nur ein bißchen. Die Wolle und das dichte Häkelmuster im oberen Bereich machen das Mäntelchen wunderbar warm. Es lässt sich auch gut unter meinen Mantel ziehen, wenn es dann doch einmal richtig kalt werden sollte.

Ich wünsche euch einen herrlichen Freitag

eure Elisabeth

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Chasuble...

...ja manchmal haben die "Kinder" komische Namen.

Chasuble ist ein französiches Wort und bedeutet im deutschen Messgewand. Was nun mein heißgeliebtes Strickstück damit zu tun hat, außer dass die Form mit ganz, ganz viel Fantasie daran erinnert, weiß ich nicht.

Auf jeden Fall ist die eines der Stücke, das ich am liebsten jeden Tag tragen möchte. Es ist so unglaublich weich, kuschelig, warm und leicht.
Es ist für graue regnerische Tage gut geeignet, um auf dem Sofa zu kuscheln, ziehe ich es aber mit einer schlichten Hose an, dann sieht es richtig edel aus.



Strickmuster: Rebecca Nr. 47 Modell 5 
Wolle: Alpaca Bouclé, Farbe 0506m, dunkelgrau

Durch einen Fehler, den ich beim Vorderteil gemacht habe, sitzt das Teil sehr viel besser als beim ersten Versuch (ist schon das zweite Mal, dass ich das Strickmuster gestrickt habe). Ich habe beim Vordeteil vergessen an den Ärmelschrägungen zuzunehmen und das Ganze aufeinander gelegt und gespannt, so dass es sich dann hingezogen hat. Dadurch stehen jetzt die Ärmel nicht so komisch ab.

Auch den Ausschnitt habe ich vorne 8cm weiter unten begonnen.

Bei der Wolle habe ich mich nur für den dünnen Alpaca Bouclé Faden entschieden, was das Strickstück wunderbar leicht macht.

Ich wünsche euch einen gute Wochenmitte

eure Elisabeth